Guten Morgen.

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Wie oft?

Deine digitale Kaffeepause
Die wichtigsten Neuigkeiten vom 24.06.2017 für Webworker


YouTube & Nutzerzahlen.

Wie YouTube jetzt bekanntgegeben hat, sieht sich der durchschnittliche YouTube-Nutzer eine Stunde Video am Tag an. Alle registrierten Nutzer gemeinsam generieren täglich 1,5 Milliarden Video-Aufrufe. Neben den Zahlen hat das Unternehmen sich zu einem neuen Videoformat geäußert. Die VR180-Videos sollen neben einer Optimierung für VR-Brillen eine bessere Erfahrung auf herkömmlichen Displays ermöglichen. Außerdem wird der Videoplayer angepasst. Er soll Zukunft auf allen Geräten die bestmögliche Erfahrung ermöglichen.
Dazu auch interessant: Abmahnwelle gegen Influencer (via meedia).


Vorratsdatenspeicherung & Bundesnetzagentur.

Die Vorratsdatenspeicherung ist noch nicht vom Tisch. Derzeit prüft die Bundesnetzagentur die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts NRW. Da sich diese nur auf den Anbieter Spacenet bezieht, müssen andere Anbieter ebenfalls klagen. Denn eine Entscheidung im Hauptverfahren steht noch aus. Die Telekom klagt im Eilverfahren während Vodafone und Telefonica die Vorratsdatenspeicherung technisch bereits umgesetzt haben.


Airbnb & Premium-Dienst.

Airbnb arbeitet derzeit an einem Premium-Dienst. Vermieter bekommen eine Liste von Anforderungen, die von Airbnb geprüft werden. Das soll dafür sorgen, dass Mieter besonders komfortable Bleiben erhalten. Das Erlebnis soll einem Hotel näherkommen und dadurch neue Nutzer für den Dienst gewinnen. Bisher ist nicht bekannt, wann das Premium-Angebot an den Start geht.


Tesla & Musik-Streaming.

Tesla arbeitet anscheinend an einem eigenen Musikstreaming-Service. Dieser soll den eigenen Kunden exklusiv zur Verfügung gestellt werden. Die Tesla-Fahrer sollen ein außergewöhnliches Erlebnis erhalten. Derzeit laufen die Verhandlungen mit der Musikindustrie. Zur genauen Ausrichtung des Dienstes ist noch nichts bekannt. Dazu auch interessant: Tesla will in China bauen (via Tagesschau).


Deutsche Bahn & Digitalisierung.

Auf der Noah Conference in Berlin gibt die Deutsche Bahn Versäumnisse bei der Digitalisierung zu. In Zukunft will sich der Konzern bei neuen Ideen und Technologien flexibler zeigen. Eine engere Zusammenarbeit mit der Industrie und die Unterstützung von Start-Ups sollen dabei helfen.


Skype & Ausfall.

Der Ausfall des Messenger-Dienstes Skype wurde nach drei Tagen behoben. Zu den Gründen hat sich Microsoft auch auf Nachfragen nicht geäußert. Die Hackergruppe »CyberTeam« behauptet, für den Ausfall des Dienstes verantwortlich zu sein.


Amazon & Prime Reading.

Amazon stellt seinen deutschen Kunden mit Prime Reading einen weiteren Vorteil der Prime-Mitgliedschaft zur Verfügung. Der Dienst ermöglicht den Zugriff auf verschiedene Bücher und Zeitschriften. Diese können kostenfrei und zeitlich unbegrenzt auf die Reader und Smartphones/PCs/Tablets mit entsprechenden Apps heruntergeladen werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Wie oft?