Special

Die besten Alexa Skills im Überblick

Die zehn wichtigsten Skills für Amazons digitalen Assistenten

vor 2 Jahren - 3 Minuten Lesezeit Hörzeit

Amazons Alexa hat Sprachassistenten endgültig gesellschaftsfähig gemacht. Viele Anbieter ziehen inzwischen mit. Durch die gute Verbreitung der Hardware hat Amazon inzwischen den Meilenstein von 15.000 Skills überschritten. Aus diesem Anlass haben wir uns umgeschaut und interessante Skills rausgesucht, die auf keinem Echo fehlen dürfen.

Alexa Skills entwickeln

Bevor wir uns mit den Skills beschäftigen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Wir werden hier nicht zu sehr in die Tiefe gehen. Zuerst einmal benötigen angehende Entwickler einen Developer Account bei Amazon. Dieser ist kostenlos und gibt Zugriff auf die Developer Console. Dort lassen sich Skills mit dem Skills Kit entwickeln. Die Befehle erstellt ihr mit JSON. Ihr seht also: eine gewisse Affinität mit dem Programmieren sollte vorhanden sein. Dann lassen sich entsprechende Skills für das eigene Unternehmen bzw. das eigene Produkt entwickeln. Ein Blick lohnt sich im Hinblick auf die Popularität der Assistenten auf jeden Fall.

Alexa Skills nutzen

Die Alexa Skills sind die Apps von Alexa. Im Sprachinterface ruft man sie einfach per Befehl auf. Dazu sagt man einfach:»Alexa, starte XYZ«. Danach sagt ihr einfach einen zugehörigen Befehl. Zum Beispiel: »Frag die Deutsche Bahn nach Fahrten von Köln nach Düren«.

Alexa Skills

Wiki Deutschland

Wiki Deutschland gehört zu den beliebtesten Alexa-Skills der Deutschen. Die App durchsucht auf Wunsch Wikipedia und spuckt passende Informationen aus. Mit »Suche nach XYZ« findet man Einträge. Der wird dann von Alexa vorgelesen. Unterhaltsamer Skill um das eigene unnütze Wissen aufzufrischen.

Abfallkalender

Jeder hat schon mal vergessen, die Mülltonne rauszustellen. Schließlich ist es ziemlich mühsam alle Daten in den Kalender einzutragen. Ein Glück, dass Alexa jetzt auch weiß, wann der Müll raus muss. Auf Fragen wie »Wann muss die grüne Tonne rausgestellt werden?« sagt Alexa genau, wann die entsprechende Tonne vor die Tür muss. Die zugrunde liegenden Kalender-Daten stammen von den Kommunen. Eine nützliche App für alle vergesslichen Nerds.

Handy Finder

Wer vergisst die Tonne rauszustellen, der verliert sicher auch ab und an sein Smartphone. Alles kein Problem. Mit dem Skill »Handy Finder« lässt sich das Smartphone in den eigenen vier Wänden einfach aufspüren. Nachdem man sich telefonisch beim Anbieter registriert hat, kann das eigene Handy einfach mit »Starte Handy Finder und ruf mich an« gefunden werden. Das Handy wird daraufhin angeklingelt. Allerdings darf das Smartphone nicht auf lautlos gestellt sein. Eine Sonderregelung für die Nummer des Dienstes schafft unter iOS und Android Abhilfe.

Philips Hue

Wer auf die Smarten Lampen von Philips setzt, der dürfte sich über die zugehörige App von Philips freuen. Nach der Verbindung des Kontos mit Echo können die Geräte mit »Finde Geräte« gesucht werden. Für unterschiedliche Räume lassen sich Lichtprogramme festlegen und später einfach per Sprache abrufen.

Pollenflug by Asthma Plus

Asthma Plus ist für Allergiker interessant. Auf Zuruf lässt sich schnell erfragen, wie es in Sachen Pollenflug in der eigenen Umgebung aussieht. »Alexa, frage Asthma Plus ob in Köln Pollen fliegen«. Neben größeren Städten werden auch kleinere Orte abgedeckt.

Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?