Special

Google Pixel 2 zeigt sich zum ersten Mal

vor 9 Monaten - 3 Minuten Lesezeit Hörzeit

Das erste Google Pixel ist vermutlich kein besonders großer Erfolg. Google konnte weder dem iPhone noch Samsungs Galaxy-Reihe gefährlich werden. Das hält Google allerdings von nichts ab. Deswegen ist ein Nachfolger schon in der Mache. Davon ist jetzt ein erstes Bild aufgetaucht.
Androidpolice hat ein erstes Bild des zweiten Pixel-Smartphones veröffentlicht.

Die Seite bewertet die Echtheit des Bildes als hoch. Änderungen am Design sind allerdings alles andere als ausgeschlossen. Bei dem dargestellten Gerät soll es sich um das Pixel 2 XL handeln. Zum kleineren Gerät gibt es noch keine Bilder. Hersteller des neuen Pixel ist übrigens LG. Der Vorgänger stammt von HTC.

Google Pixel 2 – Spezifikationen

Am 26. Juni hatte Androidpolice bereits die Hardware-Spezifikationen des Geräts veröffentlicht. Der Display soll eine Größe von 5,99 Zoll haben.Wie beim Galaxy S8 und dem LG G6 kommt hier ein 2:1 Display zum Einsatz. Wie bei den meisten Flaggschiffen hat das Display eine Auflösung von 1440p. Der Snapdragon 835 und 4 Gigabyte Ram sollen für genug Power sorgen. Der interne Speicher soll 128 GB groß sein und sich nicht erweitern lassen. Bei der Kamera soll weiterhin nur eine Linse zum Einsatz kommen. Zur Auflösung ist noch nichts bekannt.

Das Design – Rückseite

Beim Design orientiert sich LG lose am Vorgänger. Deshalb findet sich auf der Rückseite auch weiterhin ein Stück Glas. Dieses ist allerdings geschrumpft. Es fügt sich beim Google Pixel 2 deutlich besser ein, als beim Vorgänger. Der Antennenstreifen an der Unterseite ist nicht mehr zu sehen. Er wurde vermutlich besser an die Gehäusefarbe angepasst. Weg sein kann er nicht. Die Antennensignale gelangen nur schwerlich durch ein Gehäuse aus Metall. Die Kamera wird jetzt von einem Metallring geschützt. Sie ragt also vermutlich etwas aus dem Gehäuse heraus. Der Fingerabdrucksensor ist etwas nach unten gerutscht und findet sich jetzt im Metallteil des Gehäuses.

Das Design – Front

Das Display hat neben dem modernen 2:1 Format abgerundete Ecken. LG ist damit Designtechnisch auf der Höhe der Zeit. Passend dazu sind die Ränder deutlich dünner geworden, was viele Kritiker freuen dürfte. Die Screen-to-Body-Ratio ist fällt zugunsten des Displays aus.

Weitere Funktionen

Androidpolice geht davon aus, dass das Gerät einen druckempfindlichen Rahmen bekommt. Wie bei HTCs U11 ließen sich dann unterschiedliche Funktionen durch das Drücken auf den Rand auslösen. Die Funktion soll aber noch einmal deutlich ausgereifter und nützlicher ausfallen.

Wann kommt es?

Ein Datum für die Veröffentlichung ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings wird das Gerät auf jeden Fall in diesem Jahr auf den Markt kommen. Auch zum Preis ist nichts bekannt. Interessenten sollten sich aber auf einen Premium-Preis einstellen, der in den Regionen von Galaxy S8 und iPhone liegt.

Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert – Jeden Morgen um 10 Uhr.

Wie oft?