Special

Googles Material Design Awards 2018 – Die Gewinner

vor 2 Wochen - 2 Minuten Lesezeit Hörzeit

Google zeichnet solche Apps aus, die das hauseigene Material Design besonders kreativ ein- und umsetzen. Folgende Apps haben den Gewinn in diesem Jahr mitgenommen.

KptnCook

Den Preis für Ausdruck nimmt KptnCook mit nach Hause. Die App bietet jeden Tag eine kleine und feine Auswahl kuratierter Rezepte. Diese sollen sich in 30 Minuten oder weniger zubereiten lassen. Begründet wird der Sieg in der Kategorie »Ausdruck« wie folgt. Die App erweckt die Markenidentität durch die einnehmende und harmonische Verwendung von Farben, Bildern, Typografie und Bewegung zum Leben.

Vergrößern

MDA2018_inline_01
Die App KptnCook nimmt den Material Design Award im Bereich Ausdruck mit.

Bild: Google

Lyft

Den Sieg in der Kategorie Innovation nimmt die App des Fahrdienstvermittlers »Lyft« mit. Lyft vermittelt den Nutzern kostengünstige Fahrten. Die Begründung in diesem Fall ist, dass Lyft es schafft, aufbauend auf dem existierenden Material Design in neue Richtungen zu gehen. Die App wurde neugestaltet, um Material Design in vollem Umfang auszureizen.

Vergrößern

MDA2018_inline_02
Die App des Fahrdienstvermittlers Lyft erstrahlt im erneuerten Material Design und gewinnt Googles Award im Bereich Innovation.

Bild: Google

Simple Habit Meditation

Im Bereich »Erfahrung« gewinnt die App Simple Habit Meditation. Simple Habit Mediation will seinen Nutzern dabei helfen, sich auch bei wenig Freizeit jeden Tag für fünf Minuten zu entspannen, um dem alltäglichen Stress entgehen zu können. Als Begründung für den Gewinn gibt Google an, dass die App eine eindrucksvolle Nutzererfahrung bietet, indem sie Interaktion, Navigation und Inhalte auf kreative und effektive liefert.

Vergrößern

MDA2018_inline_03
Simple Habit Meditation will gestressten Nutzern mit kurzen Meditations-Einheiten zur Entspannung helfen. Dafür wurde die App in der Kategorie Erfahrung ausgezeichnet.

Bild: Google

Anchor

Anchor wird von Google im Bereich »Adaption« gewürdigt, da die App Android-Nutzer beim Aufnehmen und Veröffentlichen von Podcasts für alle relevanten Plattformen unterstützt. Ganz ohne Zubehör und nur mit dem Smartphone sollen sich Podcasts aufnehmen und für die Veröffentlichung vorbereiten lassen. Google erklärt, dass die App ein Design für mehrere Plattformen liefert und gleichzeitig eine konsistente Erfahrung mit nativen Funktionen bietet, die auf jede unterstütze Plattform zugeschnitten sind.

Vergrößern

MDA2018_inline_04
Im Bereich Adaption hat Google die Podcast-App Anchor ausgezeichnet, die Nutzern alleine mit dem Smartphone das Aufnehmen, Bearbeiten und Veröffentlichen von Podcasts ermöglichen möchte.

Bild: Google

Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?