Kaffeepause

Datenleck bei Mixcloud, Jimdo entfernt Afd-Portal und Huawei kommt ohne US-Komponenten aus

vor 6 Tagen - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Mixcloud & Datenleck.

Bei einem Datenleck bei Mixcloud sind die Daten von 20 Millionen Nutzern der Plattform ins Netz gelangt. Derzeit bietet ein krimineller Händler den Datensatz zu einem Preis von 4.000 US-Dollar zum Kauf an. Den Betreibern von Mixcloud zufolge handelt es sich nicht um die Daten aller Nutzer.


Jimdo & AFD-Website.

Nachdem die Afd mit ihrer Plattform »Lügen und Manipulationen der Haltungsredaktionen« dazu aufgerufen hat, Journalisten zu melden, die vermeintlich Fake-News veröffentlichen, hat sich Hoster Jimdo zur Löschung der Seite entschieden. Die mehr als fragwürdige Idee stammt wohl vom Team des bayerischen AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron.


Huawei & US-Komponenten.

Huawei ist in der Lage, Smartphones ohne die Verwendung von US-Komponenten zu fertigen. Wie das Unternehmen bekannt gab, setzt man schon beim Mate 3 nicht mehr auf US-Hardware. Einzig das System hat seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?