Kaffeepause

TikTok diskriminierte Nutzer mit Behinderungen, China scannt Gesichter für Mobilfunkverträge und Apple zeigt Music Awards

vor 7 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

TikTok & Diskriminierung.

Das soziale Netzwerk TikTok diskriminiert Nutzer mit Behinderungen. Diese will man durch interne Richtlinien eigentlich gegen Mobbing schützen. Das sorgt im Endeffekt allerdings dafür, dass die Beiträge der Nutzer bei anderen nicht mehr erscheinen. Auch übergewichtige Nutzer und LGBT-Nutzer fallen unter diese Richtlinie.


China, Mobilfunk & Gesichts-Scans.

Wer seit dem ersten Dezember einen Mobilfunkvertrag in China abschließt, muss sein Gesicht scannen. Dadurch will die Regierung die Identität von Nutzern mit ihren Ausweisdokumenten abgleichen. Kritiker fürchten jedoch mehr Zensur, da eine anonyme Nutzung des Internets im Land nicht mehr möglich ist.


Apple & Music Awards.

Am fünften Dezember finden erstmals die Apple Music Awards statt. Diese überträgt das Unternehmen weltweit live. Zuschauer erwartet eine Performance von Billie Eilish im Steve Jobs Theater.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?