Kaffeepause

Twitter geht gegen Wahlwitze vor, UK-Regierung erlaubt mobiles Bezahlen und Git-Repositories im Fadenkreuz von Angreifern

vor 3 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Twitter & Wahlwitze.

Bei seiner neuen Richtlinie gegen Wahlwitze greift Twitter kurz vor der Europawahl strikt durch. Die Accounts mehrerer Nutzer wurden aufgrund älterer Äußerungen im Zusammenhang mit der Afd gesperrt. Unter den Betroffenen befindet sich auch die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli. Vor der Nutzung des Accounts ist die Löschung des beanstandeten Tweets erforderlich.


Britische Regierung & Mobiles Bezahlen.

Im Rahmen eines Pilotprojekts akzeptiert die britische Regierung Apple und Google Pay. Nutzer sollen im Lauf des Jahres eine wachsende Anzahl von Diensten mit ihrem Smartphone bezahlen können.


Git-Repositories & Erpressung.

Nutzer von GitLab, GitHub und BitBucket sind derzeit vermehrt Ziele von Angriffen durch Erpresser. Diese verschaffen sich Zugriff auf die Accounts, löschen die enthaltenen Daten und geben an, diese gesichert zu haben. Gegen ein Lösegeld sollen Betreiber ihre Inhalte zurückerhalten. Offenbar lagen die Passwörter zu den Accounts in Daten im Repository.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?