Kaffeepause

Verbot von biometrischer Überwachung gefordert, Ankündigungen und Einschränkungen von der WWDC 2021

vor 4 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Biometrische Überwachung & Verbot.

175 zivilgesellschaftliche Organisationen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen fordern ein weltweites Verbot von biometrischer Überwachung. Diese schaffe mehr Probleme, als sie löse und biete ein großes Missbrauchspotenzial. Dies zeige sich in Ländern wie China und auch in den USA, wo entsprechende Technologien bereits zur Unterdrückung zum Einsatz kommen.


WWDC 2021 & Ankündigungen.

Auf der WWDC 2021 hat Apple zahlreiche Neuerungen für seine Software angekündigt. So bringt watchOS 8 neue Gesundheitsfunktionen wie eine Atemerkennung im Schlaf mit. Darüber hinaus kommt Siri auf externe Geräte von Partnerunternehmen. Viele Neuerungen finden sich auch in iOS 15, welches das Teilen von Musik und Video in FaceTime integriert. Safari bekommt neue Sicherheitsfunktionen, die durch Verschlüsselung verhindern soll, dass die eigenen Browserdaten in fremde Hände geraten.


Safari, Privatsphäre & Einschränkungen.

Mehr Privatsphäre in Safari bekommen allerdings nicht alle User*innen weltweit. In China, Saudi-Arabien und weiteren Ländern werde die Funktion nicht integriert, wie Apple auf Nachfrage von Reuters bestätigt. Private Relay soll sich ähnlich wie ein VPN in die Verbindung einklinken, um die Datenspuren zu verwischen.



Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?