Kaffeepause

EU entschärft Gesetzt gegen Terror, Jumbo hilft bei der Privatsphäre in sozialen Netzwerken und Google will weiter Hardware entwickeln

vor 2 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

EU-Ausschuss & Terror.

Anders als beim Urheberrecht sollen bei der Bekämpfung von Terror-Propaganda keine Uploadfilter zum Einsatz kommen. Dies geht aus einer Entscheidung des Innenausschusses des EU-Parlaments hervor. Firmen sollen stattdessen dazu verpflichtet werden, entsprechende Inhalte innerhalb einer Stunde zu entfernen. Treten Verstöße häufiger auf, dann soll den Unternehmen eine Strafe von vier Prozent des Jahresumsatzes drohen.


Jumbo & Privatsphäre-Einstellungen.

Die neue iOS-App Jumbo will Nutzer sozialer Netzwerke dabei unterstützen, ihre Privatsphäre-Einstellungen anzupassen. Dazu greift die App auf Twitter-, Google- und Facebook-Konto zu und ändert per Script die Einstellungen und löscht ältere Tweets. Gleichzeitig werden entfernte Inhalte in der App für die spätere Ansicht archiviert.


Frankreich & Digitalsteuer.

In Frankreich stimmte das Unterhaus für die Einführung einer nationalen Digitalsteuer. Diese trifft vor allem die amerikanischen Internetkonzerne wie Google, Facebook und Amazon. Betroffen sind generell Unternehmen, die im Internet aktiv sind und einen weltweiten Jahresumsatz von 750 Millionen Euro und einen französischen Jahresumsatz von 25 Millionen Euro haben.


Google & Hardware.

Offenbar hat Google das Interesse an Laptops, Tablets und Co. noch nicht verloren. Zuvor sprachen Berichte davon, dass die Hardware-Abteilung aufgrund rückläufiger Verkaufszahlen deutlich verkleinert wird. Google selbst gibt nun zu verstehen, dass noch an neuen Produkten gearbeitet wird.


Apple & Mini-LED.

Apple forscht schon seit einiger Zeit am Einsatz von Mini-LED als Ersatz für die OLED-Technologie. Der Analyst Kuo bestätigt, dass Apple die Technologie in den nächsten drei Jahren einsetzen möchte. Losgehen soll es bereits Ende dieses Jahres mit einem neuen iMac.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?