Kaffeepause

Spotify entfernt Nazi-Playlists, Android-Suchmaschine bald wählbar und YouTube Music bald mit User-Uploads

vor 3 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Spotify & Nazi-Playlists.

Nach anhaltender Kritik hat Spotify mit der Löschung von Playlists begonnen, die antisemitische Inhalte propagieren. Derzeit finden sich allerdings noch Profile auf der Plattform, die durch ihren Namen und ihre Aufmachung nationalsozialistisches Gedankengut verbreiten.


Android, Deutschland & Suchmaschinen.

Deutsche Android-Nutzer haben bei der Einrichtung ihres Smartphones zukünftig die Auswahl aus unterschiedlichen Suchmaschinen, welche die Google-Suche im System und in Chrome ersetzen. Bei der zugrundeliegenden Versteigerung gewannen DuckDuckGo, GMX und Info.com. Um faire Chancen zu gewährleisten, ordnet das System die Auswahlliste zufällig an.


YouTube Music & User-Uploads.

Funktionen von Google Play Music sollen Stück für Stück in YouTube Music Einzug finden, da erstere App ihrer Einstellung entgegengeht. Im Code der YouTube-Music-App finden sich nun Hinweise auf die Integration des User-Uploads. Nutzer sind dadurch in der Lage, ihre lokale Musik in die Bibliothek hochzuladen.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?