Kaffeepause

Deutsches Leistungsschutzrecht ungültig, Klarnamen im Netz von Justizministerin abgelehnt und DeepL startet eine Desktop-App

vor 10 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Deutschland & Leistungsschutzrecht.

Das deutsche Leistungsschutzrecht für Presseverleger ist ungültig. Bei seiner Einführung 2013 ist der Entwurf nicht der EU-Kommission vorgelegt worden. Nach dieser Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs fordern die Verlegerverbände deswegen eine schnelle Umsetzung des EU-Leistungsschutzrechts in deutsches Recht.


Onlineplattformen & Klarnamen.

Schon seit einiger Zeit geistert eine Klarnamen-Pflicht für Onlineplattformen durch die deutsche Politik. Die Justizministerin Lambrecht hat sich nun dagegen ausgesprochen und stattdessen Verbesserungen bei der Identifizierung von Nutzern unter Einbeziehung der IP-Adresse gefordert, sofern dies nötig sein sollte.


Spotify & Standortdaten.

Spotify verschärft die Regeln für sein Familienabo. Der Dienst hat bereits im August entsprechende Änderungen an seinen Nutzungsbedingungen vorgenommen. Nutzer des Abos sollen per Google Maps ihren Wohnort bestätigen oder dem Musikdienst dauerhaft Zugriff auf die Ortungsfunktion ihres Smartphones geben, um feststellen zu können, dass alle Teilnehmer unter einem Dach leben.


Google & Journalistische Arbeit.

Google möchte journalistische Arbeit belohnen und entsprechend in der Suche hervorheben. Konkrekt geht es um selbst recherchierte Geschichten, die in vielen Fällen arbeitsintensiv sind. Statt jene zu belohnen, die diese Stories aufgreifen, sollen die Originale erkannt und besser bewertet werden.


DeepL & Desktop-App.

DeepL kommt auf den Desktop. Der Übersetzungsdienst aus Köln hat eine entsprechende App für Mac und Windows veröffentlicht, die sich auf der Herstellerseite herunterladen lässt. Funktional bestehen keine Unterschiede zur Web-Version. Pro-Nutzer können auch auf dem Desktop auf ihre Vorteile zugreifen.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?