Kaffeepause

Telegram wird in Russland gesperrt, Xiaomi denkt über GoPro-Übernahme nach und Homepod verkauft sich offenbar nicht mehr besonders gut

vor 3 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Telegram, Russland & Sperre.

Telegram wird in Russland gesperrt. Das geht aus einer Entscheidung eines Gerichts aus Moskau hervor. Grund für die Sperre war die Weigerung des Messenger-Betreibers, der Sicherheitsbehörde FSB Zugriff auf die Kundendaten zu gewähren. Zwar hat Telegram die Möglichkeit, diese Entscheidung anzufechten, vermutlich werden jedoch technische Maßnahmen zur Umgehung der Sperre verwendet. Das hat zumindest Pavel Durov, der Gründer von Telegram angekündigt.


Xiaomi, GoPro & Übernahme.

Derzeit steht das Gerücht im Raum, Xiaomi könnte sich für GoPro interessieren. Im Hinblick auf die finanzielle Situation des Kamera-Anbieters, würde eine Übernahme Sinn ergeben. Der Preis für das Unternehmen soll sich auf eine Milliarde US-Dollar belaufen. Für Xiamo würde sich das Unternehmen neben den Patenten vor allem für die Erweiterung des eigenen Portfolios lohnen, schließlich bietet Xiaomi bereits entsprechende Kameras an. Allerdings ist derzeit noch nicht abzusehen, wie viel Wahrheit in den Gerüchten steckt.


Google Chrome & Suchvorschläge.

Google testet derzeit Suchvorschläge. Diese lassen sich derzeit allerdings nicht auf der Google-Seite finden. Stattdessen werden die Vorschläge, basierend auf der letzten Suche, derzeit nur Nutzern von Chrome angezeigt, wenn sie eine neue Seite öffnen. Mit einem Klick lässt sich eine Suche zu bereits gesuchten Themen einfach starten. Derzeit steht noch nicht fest, wann und ob diese Funktion für alle Nutzer zur Verfügung gestellt wird.


Homepod & Verkaufszahlen.

Offenbar haben die Verkäufe von Apples Homepod nachgelassen. Konnte der Homepod sich direkt auf Anhieb ein Drittel des Marktes mit Smartspeakern schnappen, scheint das Interesse inzwischen recht gering zu sein. Derzeit liegt der Marktanteil bei vier Prozent. Apple soll die internen Erwartungen angepasst haben, dabei soll auch die Produktion heruntergefahren worden sein.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?