Kaffeepause

WLAN mit Schwachstelle, Tesla nimmt kein Bitcoin mehr und häufige Beschwerden über Vodafone

vor 1 Monat - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

WLAN & Schwachstelle.

Eine neu entdeckte Schwachstelle in WLAN-Geräten kann unbefugten dritten Zugriff auf persönliche Daten verschaffen. Betroffen sind zahlreiche Geräte, da einige der Probleme bis in die 90er-Jahre und damit bis zu den Anfängen von WLAN zurückgehen. In der Quelle wird genau erklärt, was hinter »Frag Attack« steht.


Tesla & Bitcoin-Zahlungen.

Im März hatte Tesla angekündigt, dass sich Bitcoin verwenden lässt, um für Fahrzeuge zu bezahlen. Dies hat Tesla nun wieder beendet. In einem Tweet gibt Elon Musk zu verstehen, dass Umweltbedenken der Grund dafür seien, dass es keine Bitcoin-Unterstützung mehr gebe. Allerdings sei man auf der Suche nach umweltfreundlicheren Alternativen.


Vodafone & Beschwerden.

Unter den deutschen Internetanbietern kommt es am häufigsten zu Problemen mit Vodafone. Das lässt zumindest die Aussage der Verbraucherzentrale vermuten, die angibt, dass es überproportional häufig Beschwerden zu Anschlüssen des Unternehmens gibt. Zwei Drittel der Beschwerden von Kunden und Kundinnen entfallen auf den zweitgrößten Internetanbieter in Deutschland.



Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?