Kaffeepause

Hintergründe zum Facebook-Ausfall stehen aus, Google sperrt Werbeanzeigen und Android Q mit neuen Funktionen

vor 2 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Facebook-Ausfall & Hintergründe.

Facebook und die zugehörigen Dienste WhatsApp und Instagram waren am Mittwoch ausgefallen. Nachrichten und Beiträge wurden in diesem Zeitraum nur verzögert oder überhaupt nicht versendet. Zu den Gründen hält sich Facebook bisher allerdings noch sehr bedeckt. Facebook spricht von einer Änderung der Server-Konfiguration als Grund für den Ausfall. Derzeit steht ein ausführliches Statement noch aus. Freuen konnte sich übrigens Telegram: der Messenger konnte während des Ausfalls 3 Millionen neue Nutzer gewinnen.


Google & Werbeanzeigen.

Google hat sich auch im Jahr 2018 im Kampf gegen Bad Ads engagiert. 2,3 Milliarden Anzeigen wurden gesperrt. Grundlage für die Sperrungen sind die eigenen Richtlinien, die im Jahr 2018 um 31 neue Regelungen erweitert wurden. Maschinelles Lernen hat dabei geholfen, die große Zahl an Anzeigen und dahinter stehenden Konten zu verarbeiten.


Android Q & Neue Funktionen.

Die aktuelle erste Beta von Android Q bringt einige neue Funktionen mit, die Google bisher noch nicht offiziell angekündigt hat. An Bord ist beispielsweise ein systemweiter Dark-Mode. Außerdem bereitet Google einen Desktop-Modus vor, der die Verwendung des Smartphones als PC-Ersatz ermöglicht. Darüber hinaus müssen Nutzer zukünftig nicht mehr auf ein App zum Aufnehmen des Bildschirms zurückgreifen. Eine entsprechende Funktion wird ins System integriert. Wer Android Q ausprobieren möchte, der kann die App jetzt auf seinem Pixel-Smartphone installieren.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?