Kaffeepause

Amazon mit neuem Echo-Lautsprecher, Microsoft überarbeitet Skype und Netflix macht Verluste durch Account-Sharing

vor 2 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Amazon & Echo 2.

Amazon wird noch in diesem Jahr einen neuen Echo-Lautsprecher veröffentlichen. Erste Gerüchte zur Hardware besagen, dass vor allem an der Audioqualität gearbeitet werden soll. Mehr Hochtöner sollen dazu beitragen. Auch am Design will Amazon arbeiten. Statt hartem Plastik soll zum Beispiel Stoff genutzt werden, um die Lautsprecher abzudecken. Dazu interessant: Amazon Echo kündigt Pakete an (via heise).


Microsoft, Skype & Kritik.

Vor einigen Wochen wurde Skype unter iOS und Android komplett überarbeitet. Design und Funktionsumfang orientieren sich stark an Snapchat. Vielen Nutzern gefällt das anscheinend überhaupt nicht. Vor allem, weil viele Funktionen komplett weggefallen sind. Kontakte und Nachrichten lassen sich zum Beispiel nicht mehr löschen und der Online-Status lässt sich nicht ändern. Microsoft nimmt die Kritik ernst und arbeitet daran, wichtige Funktionen zurück zu bringen. Dazu auch interessant: BMW mit Skype-Anbindung (via Golem).


Facebook & VR ohne Kabel.

Facebook und Oculus arbeiten anscheinend an einer neuen VR-Brille. Diese soll keinen Computer mehr benötigen. Stattdessen sollen sich alle benötigten technischen Bestandteile in der Brille befinden. Das Gerät könnte nur 200 US-Dollar kosten und noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.


Netflix, Fremd-Accounts & Geldverlust.

Netflix und andere Streaming-Anbieter verlieren hunderte Millionen Dollar. Grund sind Nutzer, die sich Accounts teilen. Das geht aus einer Umfrage von Reuters und einer Analyse von Quartz hervor. So soll Netflix durch diese Nutzer 400 Millionen US-Dollar verlieren. Bis 2019 könnte Netflix 519 Millionen US-Dollar durch die Lappen gehen.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert – Jeden Morgen um 10 Uhr.

Wie oft?