Kaffeepause

China geht gegen Apps vor, Netflix startet Spatial Audio und Twitter bringt Spaces in seine API V2

vor 1 Monat - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

China, Apps & Datenschutz.

Nach der Bekanntgabe neuer Regulierungen für Onlineplattformen in China gibt es nun staatliche Beschwerden gegen 43 Apps, worunter sich auch WeChat befindet. Die betroffenen Plattformen sollen beispielsweise Standortdaten und Kontakte übertragen haben.


Netflix & Spatial Audio.

Netflix stellt Nutzer*innen auf dem iPad eine Unterstützung für Spatial Audio zur Verfügung, welches sich mit iPhone/iPad in Kombination mit AirPods Pro oder AirPods Max verwenden lässt.


Twitter, Spaces & API.

Mit seiner neue gestalteten API erlaubt Twitter Entwickler*innen den Zugriff auf seine Audiofunktion »Spaces«. Neuen Werkzeugen mit Spaces-Unterstützung steht damit nichts mehr im Weg. Die API V2 soll mit der Zeit um weitere Funktionen erweitert werden.



Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?