Kaffeepause

Ausweise bald mit Fingerabdruck, WhatsApp-Zugriffsschutz kann umgangen werden und Aldi Talk kennt Klartext-Passwörter

vor 3 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

EU, Ausweise & Fingerabdrücke.

Im EU-Parlament wird an einem neuen Gesetz bezüglich biometrischer Daten im Personalausweis gearbeitet. Fingerabdrücke sollen zur Pflicht für neu beantragte Personalausweise in der gesamten europäischen Union werden. Bedenken gegen das neue Gesetz kommen aus den Reihen der Bürgerrechtler und Datenschützer. Eine entsprechende Datenbank könnte beispielsweise von Kriminellen missbraucht werden. Bevor das Gesetz beschlossen wird, muss das Parlament noch entsprechend abstimmen.


iOS, WhatsApp & Zugriffsschutz.

Der neue Zugriffsschutz für WhatsApp unter iOS lässt sich einfach umgehen. Sofern die erneute Sperre nicht auf »Sofort« gestellt ist, lässt sich der Teilen-Dialog aus anderen Apps zum Umgehen des Schutzes verwenden. Wird das Teilen zwei Mal ausgeführt und abgebrochen, kann die App danach ohne Schutz geöffnet werden. Ein Update gegen den Bug steht derzeit noch nicht zur Verfügung.


Aldi Talk & Klartext Passwörter.

Mitarbeiter des Kundenservice bei Aldi Talk haben Zugriff auf die ersten vier Zeichen von Passwörtern. Diese können bei Service-Anrufen abgefragt werden. Wie das Unternehmen allerdings zu verstehen gibt, werden die vollständigen Passwörter verschlüsselt gespeichert.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?