Kaffeepause

LinkedIn hat Daten von Nicht-Mitgliedern für Werbung genutzt, Amazon verkauft wieder Apple TV und Bitcoin stürzt ab

vor 2 Wochen - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

LinkedIn & Datenmissbrauch.

LinkedIn hat die E-Mail-Adressen von 18 Millionen nicht registrierten Nutzern für Facebook-Targeting verwendet. Nach dem Eingreifen der irischen Datenschutzbehörde wurden gesammelte Mail-Adressen gelöscht. Außerdem werden keine weiteren Datensätze gesammelt.


Apple TV & Amazon.

Amazon hat wieder begonnen, Apple TV zu verkaufen. Der Verkauf ist Teil einer neuen Vereinbarung zwischen Apple und Amazon, die auch iPhones und iPads auf die Plattform bringt. Außerdem steht inzwischen eine Prime Video App für Apple TV zur Verfügung. Deren Fehlen war ein Grund für Amazon, den Verkauf des Geräts bisher zu verweigern.


Bitcoin & Absturz.

Bitcoin verliert derzeit massiv an Wert. In den letzten zwei Wochen verlor die Kryptowährung rund 40 Prozent ihres Wertes. Dabei rutsche Bitcoin unter die Marke von 4000 US-Dollar. Seit dem Hoch im vergangenen Jahr verlieren Kryptowährungen konstant und ein Ende ist derzeit noch nicht abzusehen.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?