Kaffeepause

Open Source bei Software-Projekten aus öffentlicher Hand, Twitter entfernt inaktive Accounts und Russland will Hardware-Hersteller zur Installation russischer Apps verpflichten

vor 2 Wochen - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

CDU & Open Source.

Auf ihrem Parteitag hat die CDU beschlossen, die öffentliche Vergabe von Software-Projekten an Open-Source-Prinzipien zu knüpfen. Software, die mit öffentlichen Geldern entsteht, soll auf diesem Weg allen Bürgern zur Verfügung stehen. Dadurch soll der Wettbewerb, vor allem in Bezug auf kleinere Anbieter, gefördert werden.


Twitter & Inaktive Accounts.

Bisher ließ Twitter inaktive Nutzerkonten uneingeschränkt weiterbestehen. Nun sollen solche Accounts wieder freigegeben werden, deren Nutzer sich seit mehr als sechs Monaten nicht eingeloggt haben. Derzeit erhalten betroffene Nutzer einen Hinweis per Mail, sich bis zum 11. Dezember erneut anzumelden.


Russland & Smartphones.

Die russische Duma hat ein neues Gesetz beschlossen, welches Smartphones, Computer und Smart-TVs betrifft. Auf diesen sollen russische Alternativen zu westlichen Apps verpflichtend installiert sein. Smartphone-Hersteller Apple hat bereits angekündigt, sich dem Gesetz nicht zu beugen. Stattdessen wolle man auf den russischen Markt verzichten.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?