Kaffeepause

Klarna mit Datenleck, EU möchte Werbestopp für Falschinformationen und Datum des Prime-Day 2021 leakt

vor 4 Wochen - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Klarna & Datenleck.

Der Zahlungsdienstleister Klarna hatte ein massives Datenleck. Wer sich einloggte, konnte unter Umständen einen tiefen Einblick in fremde Accounts gewinnen und beispielsweise Bankdaten abgreifen. Die Reaktion des Unternehmens besteht aus einer lapidaren Entschuldigung und einer Login-Sperre für die App, bis das Problem behoben ist.


EU, Falschinformationen & Werbestopp.

Mit einem neuen Verhaltenskodex gegen Desinformationen möchte die EU Werbung mit Falschinformationen verbieten. Bisher profitieren soziale Netzwerke von entsprechenden Anzeigen, zuungunsten derer, die sie verwenden. Auch verschlüsselte Dienste sind aufgerufen, die Verbreitung entsprechender Werbemeldungen in Chats zu unterbinden, ohne dabei jedoch die Verschlüsselung an sich zu schwächen.


Amazon Prime Day & Leak.

Offiziell hat sich Amazon noch nicht zu einem Datum für den diesjährigen Prime-Day geäußert. Bloomberg jedoch meldet, dass dieser wohl am 21. und 22. Juni stattfindet. Der Prime-Day musste im letzten Jahr aufgrund der Pandemie in den Herbst verschoben werden.



Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?