Kaffeepause

Frankreich will schnell mit Uploadfiltern beginnen, Apple entschuldigt sich für Tastaturen und Sony reduziert Smartphone-Geschäft

vor 3 Monaten - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

Frankreich & Uploadfilter.

Nachdem Artikel 13, 12 und 11 beschlossen worden sind, möchte Frankreich so schnell wie möglich damit beginnen, die Entwicklung der Filtertechnologie voranzutreiben. An dem geplanten Pilotprojekt ist unter anderem das nationale Zentrum für Kino und audiovisuelle Medien. Es soll ermittelt werden, wie die Technologie definiert werden soll.


Apple & Tastaturen.

Apple hat sich für Probleme bei den Tastaturen der neueren MacBooks entschuldigt. Diese sorgen dafür, dass Tastenanschläge durch Staub und Schmutzpartikel, die sich im Butterfly-Mechanismus sammeln, nicht mehr erkannt werden. Auch in der dritten Revision konnten diese Probleme nicht vollständig behoben werden. Wer entsprechende Probleme bei seinem Gerät feststellt, soll sich an den Kundenservice wenden. Außerdem: Mit MacOS 10.15 fällt die Unterstützung vieler Codecs in MacOS weg. Nutzer müssen betroffene Dateien vor dem Umstieg konvertieren, um diese weiterhin verwenden zu können. Mehr dazu bei Golem.


Sony & Smartphones.

Sonys Smartphone-Abteilung ist nicht mehr eigenständig. Nach ausbleibendem Erfolg der hauseigenen Smartphones integriert Sony die Sparte in seine TV- und Kamera-Abteilung. Außerdem wird die Fabrik in Peking geschlossen.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?