Kaffeepause

EU beschließt Gesetz gegen Terrorpropaganda, Apple veröffentlicht Quartalsbericht mit satten Gewinnen und Netflix kann zufälliges abspielen

vor 2 Wochen - kaffeepause 1 Minute Lesezeit

EU-Gesetz & Terrorpropaganda.

In der EU ist das Gesetz gegen Terrorpropaganda im Netz beschlossen. Diese soll die Löschung entsprechender Inhalte innerhalb einer Stunde ermöglichen. Kritiker sprechen davon, dass EU-Mitgliedsstaaten mit antidemokratischen Tendenzen damit ein mächtiges Werkzeug haben, beliebige Inhalte aus dem Internet verschwinden zu lassen. Grund ist die Tatsache, dass jedwede Behörde mit dem Löschungsauftrag betraut werden kann.


Apple & Quartalsbericht.

Apple hat seinen Quartalsbericht veröffentlicht und kann in allen Unternehmensbereichen satte Gewinne vorweisen. So kommt es zu einer Gewinnverdopplung auf 23,6 Milliarden US-Dollar. Der iPhone-Umsatz steigt beispielsweise um 65 Prozent, während Mac mit 70 und das iPad mit 79 Prozent deutlichen Zuwachs verbuchen können. Tim Cook spricht davon, dass der neue M1-Chip viele Kund*innen zum Kauf eines neuen Geräts überzeugt habe.


Netflix & Play Something.

Netflix startet auch in Deutschland eine neue Funktion für unentschlossene Nutzer*innen. Mit Play Something lassen sich beliebige Inhalte abspielen, die sich am bisher gesehenen orientieren. Außerdem lassen sich beliebige Serien und Filme fortsetzen, die noch nicht fertig geschaut worden sind.



Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?