Special

Neuerungen im Play Store

vor 2 Jahren - 2 Minuten Lesezeit Hörzeit

Google möchte die Nutzung es Play Stores noch komfortabler gestalten. Dazu hat das Unternehmen im hauseigenen Blog einige Neuerungen präsentiert, die wir nachfolgend vorstellen wollen. 

Qualität hervorheben

Dazu gehört unter anderem die Hervorhebung besonders qualitativer Apps. Dazu wurde der Bereich Editors Choice überarbeitet. Außerdem ist er jetzt in 17 Ländern verfügbar. Hinzu kommt ein neuer Spiele-Bereich. Google gibt an, Indie-Entwickler dadurch weiter unterstützen zu wollen.

Vergrößern

image3
Der neue Spiele-Bereich im Play Store.

Bild: Google

Spieler finden dort mehr Informationen sowie Bilder und Videos neuer Spiele. Außerdem will das Unternehmen auf neue Spiele ebenso aufmerksam machen, wie auf die besten kostenpflichtigen Spiele.

Loslegen ohne zu überlegen

Instant Apps wurden jetzt im Store aktiviert. Ein Button zum Ausprobieren startet die ausgewählte App direkt und ohne eine Installation. Entwickler haben schon seit einiger Zeit die Möglichkeit ihre Apps entsprechend anzupassen. Google verspricht vor allem eine höhere Reichweite, da jegliche Hürde bei der Nutzung entfernt wird.

Qualität verbessern

Google gibt auch den Entwicklern mehr Möglichkeiten. So wird die Play Console beispielsweise um neue Funktionen erweitert. Die Hersteller von Apps sollen dadurch noch besser erkennen können, wenn es bei ihrer App zu Problemen wie zu hohem Akkuverbrauch kommt. Alle Entwickler erhalten außerdem einen Bericht, bevor ihre App im Store veröffentlicht wird. Dazu testet Google die App sowohl auf populären echten Geräten, als auch auf virtuellen.

Der Bericht soll dem Entwickler helfen, Probleme wie Abstürze schon vor der Veröffentlichung zu beseitigen. Im Hinblick auf die vielfältige Geräteauswahl ist es wichtig, dass so viele Nutzer wie möglich eine Fehlerfreie Erfahrung zur Verfügung gestellt bekommen. Dazu gehört auch, Apps auszuschließen, die auf vielen Geräten Probleme machen. Um das zu vermeiden sollen Entwickler ihre Apps noch einfacher als Alpha- und Beta-Versionen testen können.

Aufholen

Betrachtet man die reine Verbreitung der Geräte mit Android, so liegt Google ganz deutlich vor Apple. Trotzdem werden bevorzugt iOS-Apps entwickelt. Denn sowohl die entsprechenden Werkzeuge, als auch die Stabilität machen Apples Plattform attraktiv. Es ist gut zu sehen, dass Google seinen Entwicklern jetzt bessere Werkzeuge an die Hand gibt.

Marvin Sommershof Marvin Sommershof Marvin ist Redakteur bei Digital gefesselt. Daneben studiert er Technikjournalismus. Er interessiert sich für Gadgets, Tools und Games. Er twittert als @Marv1992
Auch spannend:

Die wichtigsten Web-, App- und Digital-Trends
für deine Kaffeepause.

Manuell zusammengefasst und kommentiert, jeden Morgen um 10 Uhr.

Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und abonnieren den Newsletter von Digital gefesselt. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Wie oft?