E-Commerce

Über den Sinn und Unsinn von Gütesiegeln im E-Commerce

vor 10 Monaten - 3 Minuten Lesezeit

*********************
Digital gefesselt & Trusted Shops Special:
99,00€ bei der Einrichtung mit dem Gutscheincode TS-ERGTDIS-16 und diesem Link sparen!
*********************

Wir nutzen Gütesiegel, um vertrauen beim Online-Shopping aufzubauen und auf diese Weise die Conversion-Rate zu erhöhen. Dies funktioniert, richtig umgesetzt, auch sehr gut. Eine Studie »Vertrauen beim Online-Einkauf« (PDF) der Initiative D21 und des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) zeigt, wie wichtig Gütesiegel für einen Online-Shop sind. Die Online-Käufer beurteilen Online-Shops mit Gütesiegeln durchschnittlich als vertrauenswürdiger als Online-Shops ohne Gütesiegel. Das Vorhandensein mindestens eines Gütesiegels kann bei einem Online-Shop auch auf die Wahrnehmung anderer Eigenschaften positiv auszuwirken. So werden Shops mit Gütesiegel oft auch als seriöser, schneller, freundlicher und kundenorientierter wahrgenommen.

Ein neuer Trend bei vielen Online-Shops scheint es allerdings zu sein, so viele Gütesiegel wie möglich im Shop zu platzieren. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Irrtum besteht dass mehr Siegel einfach mehr Sicherheit und Vertrauen ausstrahlen. Aber das kann ganz schnell nach hinten losgehen und beim potentiellen Käufer eher misstrauen als vertrauen hervorrufen.

Gucken wir uns ein paar beliebte Siegel aus deutschen Online-Shops an:

guetesiegel-online-shops
Beliebte Gütesiegel in deutschen Online-Shops.
Wobei das SSL-Icon stellvertretend für alle selbstgebauten Icons dieser Welt steht.

Kann Mutter was damit anfangen?

Eine Frage die ich immer stelle: Kann Mutter was damit anfangen? Hier zeigen die Siegel dann was sie wirklich können. Auch wenn wir vielleicht alle wissen was SSL bedeutet, hat der der potentielle Käufer vielleicht keine Ahnung wofür die drei Buchstaben stehen.

Sind die Gütesiegel klickbar?

Gütesiegel sollten klickbar sein und mit passenden Informationen hinterlegt werden. Ist es ein Trusted Shops-Siegel? Dann sollte es natürlich zu dem Trusted Shops-Zertifikat linken. Ist es ein selbstgebautes Sicherheits-Icon? Link zur internen »Warum Sie bei uns sicher shoppen« Seite. Selbst im Warenkorb bzw. beim Checkout sollte die Verlinkung nicht fehlen, man verliert den Käufer nicht weil er Informationen bekommt die er haben möchte.

Welches Siegel für meinen Shop?

Die Initiative D21 hat Qualitätskriterien für Online-Angebote entwickelt und führt unter internet-guetesiegel.de eine Liste empfehlenswerter Gütesiegelanbieter. Aktuell stuft die Initiative folgende vier Gütesiegel als vertrauenswürdig und empfehlenswert ein:

Trusted Shops
Kosten: ab 49,- im Monat. 89,- Einrichtungsgebühr.
s@fer-shopping (TÜV Süd)
Kosten: Richten sich nach dem Aufwand der Zertifizierung. Sie liegen in der Regel bei einigen tausend Euro. (Weitere Infos)
EHI Geprüfter Online-Shop
Kosten: ab 750,- im Jahr. 75,- Einrichtungsgebühr.
internet privacy standards (ips)
Kosten: Richten sich nach dem Aufwand der Zertifizierung. Bei Online-Shops beträgt dieser Aufwand in der Regel 2 – 4 Arbeitstage.

Nach unseren Erfahrungen funktionieren die Siegel von »Trusted Shops« und »s@fer-shopping« am besten. In unseren Tests ist gerade bei dem Siegel des TÜV Süd der Wiedererkennungswert (Bekanntheitsgrad von 99% im deutschsprachigen Raum) und das Gefühl der Sicherheit beim Käufer am stärksten vorhanden.

Natürlich ist es als Shop-Betreiber verlockend viele Siegel (oder auch Auszeichnungen) in den Shop zu bauen, nur heisst das nicht, dass dieses mehr Vertrauen ausstrahlt oder den Käufer überhaupt interessiert.

Im Zweifel gilt: Testen!

Alexander Kaiser Alexander Kaiser Alexander schreibt über Design, UX und UI, Conversion Optimierung und worauf er sonst noch Lust hat.
Auch spannend:

Ein Kommentar

Die wichtigsten Neuigkeiten für Webworker, zusammengefasst für deine Kaffeepause. Kostenlos.

Wie oft?